Mitarbeiterbefragung Schlüssel zum HR-Trend

HR-Trend „Betrieb­li­che Gesund­heits­för­de­rung“ — Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung. Die Betrieb­li­che Gesund­heits­för­de­rung gehört auch im Jahr 2020 wei­ter­hin zu den rele­van­tes­ten HR-Trends. In Zei­ten der Digi­ta­li­sie­rung und den all­ge­gen­wär­ti­gen Her­aus­for­de­run­gen, wie dem demo­gra­phi­schen Wan­del und dem Fach­kräf­te­man­gel, nimmt der Anspruch an Mit­ar­bei­ter-Bene­fits und der damit ver­bun­de­ne Druck an die Unter­neh­men, ste­tig zu. Wie Sie dem gan­zen sinn­voll, aber mühe­los begeg­nen kön­nen, das erfah­ren Sie hier!

Was beschäf­tigt mei­ne Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter?
Wel­che Wün­sche haben Sie?
Wie moti­viert sind Sie?
Mit wel­chen Ange­bo­ten kann man sich von direk­ten Kon­kur­ren­ten abhe­ben?
Sind wir bes­ser als die Kon­kur­renz?

Fra­gen über Fra­gen — die Lösung ist sim­pel und liegt doch auf der Hand, oder nicht?

Keept it simple – Mitarbeiterbefragung!

Bei der Eta­blie­rung von Maß­nah­men aus der Betrieb­li­chen Gesund­heits­för­de­rung emp­feh­le ich Ihnen, Ihre Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter aktiv in die Pla­nun­gen mit ein­zu­be­zie­hen. Nut­zen Sie das bewähr­te Instru­ment der Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung als vali­des Instru­ment der Infor­ma­ti­ons­be­schaf­fung. Von arbeits­be­zo­ge­nen The­men, über die Arbeits­zu­frie­den­heit, bis hin zum eige­nen Gesund­heits­ver­hal­ten, las­sen sich zahl­rei­che Erkennt­nis­se gewin­nen. Dar­über hin­aus kön­nen die gesam­mel­ten Daten Unter­schie­de und Ähn­lich­kei­ten zwi­schen ein­zel­nen Tei­len des Unter­neh­mens (Hier­ar­chie­ebe­ne, Mann / Frau, Stand­ort, usw.) deut­lich machen.

Wuss­ten Sie, dass bereits 80 % der umsatz­stärks­ten Unter­neh­men in Deutsch­land schon ein­mal oder mehr­fach auf die Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung zurück­ge­grif­fen haben?

Die Vorteile einer Mitarbeiterbefragung:

• lie­fern Daten zu The­men, die sonst schlecht durch Kenn­zah­len abbild­bar sind
• Erfas­sung von mit­ar­bei­ter­ori­en­tier­ten Lösun­gen
• kön­nen als Erfolgs­kon­trol­le für betrieb­li­che Maß­nah­men die­nen
• kön­nen mit einem ver­hält­nis­mä­ßig gerin­gen Kos­ten­auf­wand das stra­te­gi­sche Manage­ment unter­stüt­zen
• ver­än­dern das Unter­neh­mens­kli­ma und füh­ren zu einer offe­ne­ren Kom­mu­ni­ka­ti­on
• haben einen posi­ti­ven Ein­fluss auf die Arbeits­zu­frie­den­heit

Die Vor­tei­le einer Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung sind schlüs­sig und nicht von der Hand zu wei­sen. Das Pro­blem aus mei­ner Erfah­rung ist, dass Unter­neh­men vie­le Poten­zia­le der Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung lie­gen las­sen und zwar kon­kret in der Pha­se der Nach­be­ar­bei­tung. Die gesam­mel­ten Daten sind schön und gut, aber die Bear­bei­tung der Ergeb­nis­se ver­läuft häu­fig unzu­rei­chend, denn der Pro­zess der Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung wird ger­ne unter­schätzt.

Für eine opti­ma­le, sys­te­ma­ti­sche Ablei­tung von Ver­än­de­rungs­maß­nah­men emp­fiehlt es sich, die Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung als lang­fris­tig ange­leg­tes Pro­jekt mit hoher Prio­ri­tät anzu­se­hen. Fort­schrit­te der Bear­bei­tung soll­ten in regel­mä­ßi­gen Sit­zun­gen über­prüft und schrift­lich fest­ge­hal­ten wer­den. Grund­sätz­lich besteht auch die Mög­lich­keit, einen exter­nen pro­fes­sio­nel­len Dienst­leis­ter hin­zu­zu­zie­hen, um per­so­nel­le Res­sour­cen zu spa­ren.

Mitarbeiterbefragung und Anonymität

Neben der vor­han­de­nen Exper­ti­se kann die Wah­rung der Anony­mi­tät ein zen­tra­ler Aspekt für den Erfolg der Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung sein. Wird die Befra­gung durch das eige­ne Unter­neh­men durch­ge­führt, kann die Gefahr bestehen, dass die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter die Fra­gen nicht wahr­heits­ge­mäß beant­wor­ten oder die Betei­li­gungs­quo­te lei­det, aus Angst vor mög­li­chen Kon­se­quen­zen.

Auf Grund­la­ge der Ergeb­nis­se einer Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung gewinnt Ihr Unter­neh­men die Mög­lich­keit, auf Basis sach­li­cher und daten­ge­schütz­ter Infor­ma­tio­nen Ver­än­de­rungs- und Ver­bes­se­rungs­pro­zes­se anzu­sto­ßen, die für Ihre Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter wirk­lich von Bedeu­tung sind. Genau aus die­sem Grund..

…keep it simp­le und nut­zen Sie die Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung als Initia­tor für bedeu­tungs­vol­le und wirk­sa­me BGF-Maß­nah­men!