Betriebliches Gesundheitsmanagement

Beratung, Planung und nachhaltige Lösungen

Immer mehr Unter­neh­men inves­tie­ren in die Gesund­heit und das Wohl­be­fin­den ihrer Mit­ar­bei­ter — und das aus gutem Grund.

Der Erfolg eines Unter­neh­mens hängt schließ­lich nicht zuletzt von der Gesund­heit und Leis­tungs­fä­hig­keit sei­ner Mit­ar­bei­ter ab. Mit­ar­bei­ter sol­len lang­fris­tig an das Unter­neh­men gebun­den und die Arbeits­zu­frie­den­heit soll gestei­gert wer­den.

Zufrie­den­heit und Enga­ge­ment wer­den auch durch emo­tio­na­le Ver­bun­den­heit her­bei­ge­führt.

Dies erhöht die Pro­duk­ti­vi­tät und kann der ent­schei­den­de Markt­vor­teil sein. Ein erfolg­reich ange­leg­tes betrieb­li­ches Gesund­heits­ma­nage­ment sorgt bei bestehen­den Mit­ar­bei­tern für Ver­bun­den­heit, bei Bewer­bern stellt es einen sozia­len Anreiz dar und ist oft­mals der ent­schei­den­de Fak­tor für die Zusa­ge eines Kan­di­da­ten.

Unse­re Bera­tung rich­tet sich an Unter­neh­men, die sich hin­sicht­lich des betrieb­li­chen Gesund­heits­ma­nage­ments bes­ser auf­stel­len möch­ten.

Geschäfts­füh­rer, Abtei­lungs­lei­ter, Per­so­nal­lei­ter und der Betriebs­rat tau­schen sich mit Ver­tre­tern der Kran­ken­kas­se und den per­men­do-Exper­ten über ihre Erwar­tun­gen, Her­aus­for­de­run­gen und Res­sour­cen zum The­ma BGM aus. Im Anschluss wer­den kla­re Zie­le for­mu­liert und ein kon­kre­ter Fahr­plan erstellt — und dann kann es auch schon los­ge­hen.

Lorem ipsum dolor sit amet, con­sete­tur sadipscing elitr, sed diam nonu­my eir­mod.

Lorem ipsum dolor sit amet, con­sete­tur sadipscing elitr, sed diam nonu­my eir­mod tem­por invid­unt ut labo­re et dolo­re magna ali­quyam erat, sed diam volup­tua. At vero eos et accu­sam et jus­to duo dolo­res et ea rebum. Stet cli­ta kasd guber­gren, no sea taki­ma­ta sanc­tus est.

Unsere Vorgehensweise — wie wir zusammenarbeiten.

Zusammen analysieren, planen und setzen wir Ihre individuelle Betriebliches Gesundheitsmanagement Maßnahmen

Erstgespräch

  • BGM-Check-up
  • Ken­nen­ler­nen
  • Pro­blem­de­fi­ni­ti­on
  • Zie­le for­mu­lie­ren
  • Wei­te­res Vor­ge­hen pla­nen
  • Rah­men­be­din­gun­gen klä­ren

Analyse

  • Bewer­tung der Ist-Situa­ti­on
  • Gesund­heits­be­fra­gun­gen
  • Psy­chi­sche GBU
  • Phy­si­sche GBU
  • Poten­tia­le iden­ti­fi­zie­ren
  • Aus­tausch

Planung

  • Bud­get­pla­nung
  • Zeit- und Pro­jekt­plans
  • Vor­ge­hens­wei­se Abstim­mung
  • Her­lei­tung von Maß­nah­men
  • Ziel­de­fi­ni­ti­on
  • Prio­rie­sie­rung

Umsetzung

  • Pro­jekt Kom­mu­ni­ka­ti­on
  • Mit­ar­bei­ter Kom­mu­ni­ka­ti­on
  • Durch­füh­rung BGM Maß­nah­men
  • Doku­men­ta­ti­on
  • Maß­nah­men Bewer­tung
  • Maß­nah­men Aus­wer­tung

Ziele von Betriebliches Gesundheitsmanagement

Integrieren und Sensibilisieren — Gesund sein und bleiben.

Auf ein gesun­des und aus­ge­wo­ge­nes Leben auf­merk­sam machen.

Wach­sam­keit, Effi­zi­enz, Ver­bun­den­heit und Zufrie­den­heit — Ihre Mit­ar­bei­ter arbei­ten kon­zen­trier­ter und haben ihre Auf­ga­ben noch bes­ser im Griff.

Integration

Sys­te­ma­ti­sche, ziel­ori­en­tier­te För­de­rung von Gesund­heit in allen Ent­schei­dun­gen und Unter­neh­mens­be­rei­chen in Koope­ra­ti­on mit den ent­spre­chen­den Fach­stel­len

Partizipation

Alle Mit­ar­bei­ten­den wer­den am Pro­zess der Gesund­heits­för­de­rung betei­ligt

Projektmanagement

Maß­nah­men und Pro­gram­me zur För­de­rung der Gesund­heit sind auf die spe­zi­fi­schen Bedürf­nis­se der Mit­ar­bei­ten­den zuge­schnit­ten. Der Gesund­heits­ma­nage­ment­pro­zess unter­liegt dabei einer kon­ti­nu­ier­li­chen Eva­lua­ti­on

Ganzheitlichkeit

BGM umschließt Arbeits­schutz, Per­so­nal­ma­nage­ment, BEM und BGF. BGM soll­te sowohl bei den Per­so­nen (Ver­hal­ten) als auch bei den Arbeits­be­din­gun­gen (Ver­hält­nis­sen) anset­zen